( Übersicht)
SALZ – DAS WEISSE GOLD
Salz – Das weiße Gold Von Thomas Strässle. Mit Gedichten von Ralph Dutli. Sanssouci im Carl Hanser Verlag, München 2007 Leseproben Gedichtzyklus „Salz zu Salz“
Ein ungewöhnliches Buch über einen nur vermeintlich gewöhnlichen Stoff. Einzigartig: die ästhetische Verbindung von Poesie und Wissenschaft. (Aus dem Klappentext) „Wie kostbar Salz auch heute noch ist, wird in diesem eindrucksvoll bebilderten Buch erzählt. Thomas Strässle berichtet lebendig, weshalb dem so wertvollen wie mythischen Kristall in Geschichte, Literatur und Kunst eine so herausragende Bedeutung zukommt. Ralph Dutli spielt variationsreich in seinen Gedichten mit poetischen und heiteren Tonlagen: ‚Salz ist das Kleingeld der Ewigkeit, das uns alle Zeit heimzahlt…’.“ „Kostbares lyrisches Salz... als exquisites Pendant zum Text sind dreizehn Gedichte von Ralph Dutli beigegeben. Unter Titeln wie: ‚Salzige Herzstürme‘, ‚Salzzauber‘, ‚Kleine Salz- Komödien‘, ‚Poeten sind Salzsieder‘, ‚Salz-Erotikon‘ ist dem Dichter eine sprühende Illumination gelungen: Poesie von bezwingender Leichtigkeit, von Humor und Charme.“ Monica Zahner, Schaffhauser Nachrichten, 14. August 2007
( Übersicht)
Ralph Dutli
© Ralph Dutli 2020
Eigene Lyrik
Romanautor, Lyriker, Essayist, Biograph, Übersetzer und Herausgeber
Diese Gedichte aus „Salz“ sind Teil der Aktion Poesie unterwegs der UNESCO City of Literature Heidelberg: Gedichte und Kurzprosa von Heidelberger Autorinnen und Autoren sind auf Seitenscheiben von Straßenbahnen im Verkehrsnetz der Rhein-Neckar-Verkehrsbetriebe zu lesen. Mehr zu Poesie unterwegs auf www.cityofliterature.de
(Popup-Fotos)